Was ist das ASD Programm - Active Shooter Defense Programm

- Active Shooter Defense Programm -
Direkt zum Seiteninhalt
Theorie und Praxis
Das ASD-Programm bzw. dessen öffentliche Seminare ist ohne Vorrausetzungen für jeden Interessenten ab 18 Jahren möglich!
Die Wahrheit
Einen Amoklauf bzw. den Beginn dieses zu verhindern, ist fast unmöglich.
Was keiner gerne hört, ist die Tatsache, dass es Opfer geben wird!

Sobald er "begonnen" hat kommt es nur noch auf eine einzige Sache an:
Wieviele Menschen können gerettet werden und wer macht dies!?
Ist eine Einzelperson oder eine Gruppe fähig, einen oder mehrere Attentäter zu stoppen?

Eventuell bis Du der /diejenige, der/die als erstes ragieren muss!
You are the 1st Responder!
Was wir schulen:
Mentale Vorbereitung und Hintergrundwissen
Szenariotraining und Drills
Active Shooter Defense Programm

Was ist zu tun bei einem Amoklauf an einer Schule oder einem Betrieb?
- Präventivschulung für Lehrer und Arbeitgeber -

Das ACTIVE SHOOTER DEFENSE Programm wurde vorrangig dazu entwickelt, die Sicherheit an Schulen und Betrieben zu verstärken und die Notwendigkeit für realistisches Training zu verdeutlichen.

Das Programm soll aufzeigen, dass die bisherigen Lösungsvorschläge oft unpraktisch und/oder unrealistisch sind.

Die Lösungsvorschläge des ACTIVE SHOOTER DEFENSE beinhalten aktive und passive Maßnahmen um nicht nur ein schwieriges Ziel zu sein, sondern als Ziel gar nicht erst zu erkennen zu sein.

Die Maßnahmen müssen darauf aber nicht beschränkt sein. Durch Verwendung verschiedener Verhaltensweisen soll dafür gesorgt werden, dass diese Ziele für einen potentiellen Angreifer „ unattraktiv“ werden.

Da eine „Active Shooter Situation" oft innerhalb von 10-15 Min. vorbei ist, also oft bevor die Polizei / Behörden vor Ort sind, ist es wichtig, Menschen sowohl mental als auch physisch auf eine solche Situation vorzubereiten.

Unsere Kinder und Mitarbeiter haben ein höheres Risiko durch Gewalt verletzt oder getötet zu werden, als durch Feuer.
An jeder Schule, an jedem Arbeitsplatz, gibt es Rauchmelder, Feuerlöscher, Sprinkleranlagen und Notausgänge.
Es wird eine Menge Geld in diese Sicherheitsmaßnahmen investiert. Menschen und Betriebe werden verpflichtet, gewisse Sicherheitsstandards zu erfüllen.

Warum sollte man nicht mehr Schulungen investieren, die unsere Kinder genauso oder stärker schützen können?

Inhalte:
• Verhaltens –Vorgehenseise eines Amokläufers
• Statistiken
• Taktischer Schutz
• Was bedeutet RUN – HIDE – FIGHT?
• Training verschiedener Szenarien
• Einfachste Entwaffnung versch. Schußwaffen
• Verschiedener Streß-Drills
• Lehrproben

Das ASD-Programm ist ein offizielles Lehr- & Ausbildungsprogramm der GKMF
Datenschutz                 Impressum
Zurück zum Seiteninhalt